IBExpert Datenbankmenü

<< Einige weitere Starthilfen | IBExpert | Datenbankregistrierungsinfo >>

Die deutschsprachige Dokumentation wird seit dem 26. Juli 2016 nicht mehr gepflegt. Aktuelle und vollständige Dokumentation finden Sie auf der englischsprachigen Webseite: IBExpert Documentation


IBExpert Datenbankmenü

Eine relationale Datenbank ist eine Sammlung von Tabellen, die in Beziehung zueinander stehen und von denen jede einen bestimmten Datensatz speichert. Eine Datenbank enthält auch Indizes, Regeln und Prozesse für die Administration von Datenbanken. Man kann sie als Sammlung von Seiten (pages) ansehen, jede Seite hat eine vordefinierte Größe, die bei der Erzeugung der Datenbank festgelegt wird.

Die Daten selbst können jegliche Information enthalten, sei es für Geschäftskonten, Verkauf, wissenschaftliche Messdatenprotokolle oder persönlich Adressen und Finanzen. Die Information, die in einer Datenbank gespeichert werden, kann von mehr als einer Anwendung genutzt werden.

Ein Datenbanksystem ist das Zwischenstück zwischen den gespeicherten Daten und der/den Applikation(en). Eine Applikation schickt Abfragen an das DBS mittels SQL; das DBS sucht dann die abgefragten Daten aus der Datenbank heraus und schickt die Ergebnismenge an die Applikation zurück. Ein Datenbank Management System (DBMS) kann ein Synonym für DBS sein; DBMS können aber oft zusätzliche Aufgaben, wie zum Beispiel eine Datenbanksicherung, auch noch ausführen.

Verfügbare Datenbanken sehen Sie im linken Feld des IBExpert Bildschirms im DB Explorer. Verbundene und registrierte Datenbanken werden fettgedruckt dargestellt.

Das relationale System setzt folgendes voraus:

  1. Das physikalische Speichermodell und die logische Datenspeicherung in Dateien sind unabhängig voneinander.
  2. Alle Daten werden in Tabellen gespeichert.
  3. Benutzer müssen nicht wissen, welche Dateien wo und wie gespeichert sind. Zugriff erfolgt über Tabellen, die die logische Ansicht der Daten darstellen.
  4. Die physikalische Position eines Datensatzes in einer Datenbank ist für den Benutzer irrelevant.
  5. Die relationale Datenbank verwaltet intern alle für internen Zugriffsoptimierung notwendigen Informationen über Indizes.
  6. Die realtionale Datenbank nimmt die Datenintegritätsprüfung unabhängig vor.

Firebird/InterBase® verwaltet Daten in Datenbankobjekten. Innerhalb der Datenbank können folgende Datenbankobjekte (Datenbank Metadaten) erzeugt und erhalten werden:

  1. Domänen
  2. Tabellen
  3. Generatoren
  4. Constraints
  5. Indizes
  6. View
  7. Trigger
  8. Stored Procedures
  9. Exceptions
  10. Blob-Filter
  11. Benutzerdefinierte Funktionen(UDFs)

Siehe auch:
deutschsprachig:
Datenbank registrieren
Datenbank Symbolleiste
englischsprachig:
RDBMS
Creating your first datbase

zurück zum Seitenanfang
<< Einige weitere Starthilfen | IBExpert | Datenbankregistrierungsinfo >>