IBExpert Menü Erweiterungen

<< HK-Software Services Control Center | IBExpert | IBExpert Menü Fenster >>

Die deutschsprachige Dokumentation wird seit dem 26. Juli 2016 nicht mehr gepflegt. Aktuelle und vollständige Dokumentation finden Sie auf der englischsprachigen Webseite: IBExpert Documentation


IBExpert Menü Erweiterungen

Das IBExpert PlugInsmenü wird für benutzerspezifizierte Menüpunkte für Drittherstellerkomponente verwendet. Zwei Delphi Erweiterungsbeispiele sind im IBExpert Softwareumfang, IBExpert/PlugIn-Verzeichnis, enthalten. Sollten Sie diese Dateien nicht finden können, können Sie sie vom http://www.ibexpert.com/download/PlugIns kostenlos downloaden. Delphi®, Firebird oder InterBase® und natürlich auch IBExpert müssen auf dem Rechner installiert sein.

Legen Sie einfach die Erweiterungs dll-Datei in das <IBExpert>\Plugins-Verzeichnis. Anschließend müssen Sie IBExpert neu starten.

Beispiel 1

Dieses Beispiel demonstriert das Abrufen von Datenbank- und Tabelleninformationen.

Legen Sie Test.dll in das <IBExpert>\Plugins-Verzeichnis und starten Sie IBExpert neu. Dieses PlugIn fügt einen zusätzlichen Menüpunkt im Hauptmenü (Plugin Demo) ein.

Beispiel 2

Dieses PlugIn ist eine nichtoptische Erweiterung, die das Arbeiten mit dem Code Editor demonstriert.

Legen Sie TestEx.dll in das <IBExpert>\Plugins-Verzeichnis und starten Sie IBExpert neu. Dieses PlugIn fügt einen dreistufigen Menü (Convert Keywords/Identifiers Charcase (Konvertiere Schlüsselwörter/Identifikatoren Schreibweise) zum Hauptmenüpunkt, Bearbeiten, und zum Rechtsklickmenü der Codeeditoren.

Notizen über die PIBEPluginInfoEx-Struktur

Nur zwei Teile dieser Struktur werden wirklich von IBExpert benutzt:

PlaceMenu

PlaceMenu legt fest, wo der PlugIn-Menüpunkt platziert wird. Es sollte eine Liste mit einem Kolon, einem Semikolon oder einem Leerplatz getrennten Integer enthalten.

Zulässige Werte sind:

ValueEffect
1Fügt PlugIn Menüpunkte zum Schluss des Hauptmenüs / Datenbanken ein.
2Fügt PlugIn Menüpunkte zum Schluss des Hauptmenüs / Bearbeiten ein.
3Fügt PlugIn Menüpunkte zum Schluss des Hauptmenüs / Ansicht ein.
4Fügt PlugIn Menüpunkte zum Schluss des Hauptmenüs / Optionen ein.
5Fügt PlugIn Menüpunkte zum Schluss des Hauptmenüs / Nützliches ein.
6Fügt PlugIn Menüpunkte zum Schluss des Hauptmenüs / Systemdienste ein.
7Fügt PlugIn Menüpunkte zum Schluss des Hauptmenüs / Erweiterungen ein.
8Fügt PlugIn Menüpunkte zum Schluss des Hauptmenüs / Fenster ein.
9Fügt PlugIn Menüpunkte zum Schluss des Hauptmenüs / Hilfe ein.
11Fügt PlugIn Menüpunkte zum Schluss des Codeeditoren Popup-Menüs.

Um einen Erweiterungsmenüpunkt direkt im Hauptmenü zu legen, verwenden Sie negative Integerwerte oder 0. Zum Beispiel, -1 legt den PlugInmenüpunkt in das Hauptmenü direkt hinter Datenbank. 0 legt den PlugInmenüpunkt als ersten Punkt im Hauptmenü usw.

MenuStructure

MenuStructure definiert die Struktur des PlugInmenüs. Jede Zeile beschreibt nur einen Menüpunkt.

Die Definition der Hauptmenüpunkt sollte ein oder mehrere durch einen '|' abgegrenzten Teile enthalten. Das erste Symbol jedes Teiles ist das Steuerungssymbol:

WertÁuswirkung
CBeschriftung des Menüpunktes.
EDer Vorgang assoziert mit dem Menüpunkt (muss auch in einer Exportklausel der dll) gelistet werden.
BFügt eine Trennungslinie vor dem Menüpunkt ein.
STastaturkürzel.
IBildindex.
UUpdatevorgang. Es wird verwendet, den Menüpunkt zu aktivieren/deaktivieren. Es muss auch in einer Exportklausel der dll) gelistet werden.

Menüstrukturbeispiele findeen Sie auch im Quellkode der Muster-PlugIns.

Sie können auch die IBEBlockfunktion, ibec_DisableFeature verwenden.

Siehe auch:
deutschsprachig:
IBExpert Hilfemenü / Weitere Hilfen

zurück zum Seitenanfang
<< HK-Software Services Control Center | IBExpert | IBExpert Menü Fenster >>